Tipps, wie sie als guter Skifahrer noch besser werden.

Knackpunkt Geschwindigkeit. Bevor Sie sich in einen Steilhang hinein wagen, sollten Sie sich mental auf diese Situation einstellen. Eine hohe Konzentration und der nötige Respekt sind wichtig, Angst hingegen ist fehl am Platz und hindert Sie an einer sicheren und stabilen Position am Ski. Das Training für die nötige Technik findet auf flacheren Pisten statt.

Prinzipiell ist die Skitechnik im Steilen nicht anders als in flachem Gelände,

es müssen nur einige Besonderheiten beachtet werden. Die Grundvoraussetzung für das Fahren auf steilen Pisten ist die Kontrolle der Geschwindigkeit. Dies erreicht man durch schnelles Drehen der Ski über die Falllinie und durch eine ständige Außenskibelastung. Je steiler die Piste, um so höher sind die Hangabtriebskräfte. Um diesen entgegenzuwirken, muss man die Ski möglichst schnell über die Falllinie steuern, um die Ski wieder „quer“ zum Hang zu haben.

Da die Zeitspanne hierfür im steilen Gelände so knapp ist, müssen die Bewegungen aus den Beinen beginnen, um die Aktionen direkt und schnell auf die Ski zu übertragen. Die Voraussetzung hierfür ist eine mittige, etwas tiefere Position über dem Ski, um ständig bewegungsbereit zu sein.Kurze Entlastung, mit einer Vertikalbewegung der Beine im Kurvenwechsel, werden die Ski kurzzeitig entlastet, wodurch sie sich leichter drehen lassen.

Das Material kann uns hier in Form eines Tip-, oder Tip-Tail-Rocker, durch die kürzere Auflagefläche,

helfen. Aber aufgepasst! Die Vertikalbewegung darf nicht zu massiv ausfallen, denn die Phase ohne Druck auf der Kante sollte so kurz wie möglich ausfallen. Bei langsamem Tempo ist diese nicht so stark ausgeprägt, wie bei sportlichem Tempo. Zum Schluss ein paar Profi-Tipps von mir, damit Ihr Steilhangfahren zu einem Glücksmoment wird: Starten Sie mit langsamem Tempo und steigern sie dies erst Stück für Stück. Das Tempo zu reduzieren, fällt in steilem Gelände sehr schwer. Fahren Sie die Kurven weit aus der Falllinie heraus, dies bringt Ihnen eine hohe Bremswirkung. Eine breitere Ski- stellung führt zu einer vergrößerten Standfläche und somit zu mehr Stabilität. Außerdem kann der Kantwinkel durch Kniekippen leichter erhöht werden, da sich mehr Platz zwischen den Beinen befindet.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.